13 Sep 2015

The Deliciously Ella Experiment - Update

(Scroll down for the English blog post.)

Hallo Liebes!

Wie versprochen werde ich etwas über den aktuellsten Stand meines kleinen Kochexperimentes erzählen.

Ich habe die Waffeln ausprobiert. Ich weiß nicht genau, ob ich beim Abmessen irgendeinen Fehler gemacht habe (ich glaube eher nicht), aber mein Teig war viel zu flüssig. Ich habe deshalb ordentlich Mehl dazugeschüttet. Außerdem reicht mir normalerweise die Süße von Bananen, deshalb habe ich kein zusätzliches Süßungsmittel dazugegeben. Nach meinen kleinen Veränderungen haben die Waffeln dann aber wirklich sehr sehr gut geschmeckt.

Das klassische Kartoffelpüree habe ich auch ziemlich abgeändert. Weil mir in dem Rezept zu viel Olivenöl war, habe ich Sojamilch dazugegeben (sehr viel) und weil wir keine Senfkörner zu Hause hatten, habe ich normalen Senf genommen. Man könnte auch sagen, dass ich ein völlig neues Rezept kreiert habe, es hat aber trotz Allem sehr gut geschmeckt.

Die Paranuss-Creme ist leider in meinem Mixer überhaupt nicht glatt geworden und es waren sehr viele Stückchen drin, aber trotzdem waren ich und auch meine Familie, die ein Wenig von dem Experiment profitiert ;) , sehr zufrieden mit dem Geschmack.

Ich habe mich außerdem an dem Superfood-Brot probiert, das ich mit zwei handvoll Rosinen verfeinert habe. Ich mag Rosinen sehr gerne im Brot und kann das deshalb wirklich weiterempfehlen. Trotzdem hat mir das Brot leider überhaupt nicht geschmeckt und auch meine Familie war nicht besonders begeistert.

Und auch wenn ich von dem letzten Rezept nicht besonders begeistert war, muss ich wirklich von dem Pan Con Tomate schwärmen. Meine Mama hatte mir das schonmal gemacht, als es mir nicht so gut ging, und ich habe fast ein ganzes Weißbrot mit diesem Aufstrich verdrückt (danach war ich nicht nur übermäßig begeistert von diesem Rezept, sondern auch übermäßig voll). Am letzten Sonntag habe ich das Gericht dann nochmal selbst gekocht und zusammen mit dem Superfood-Brot gegessen. Sehr zu empfehlen!

Sehr lecker ist auch der Haselnuss-Aufstrich. Wenn ich ihn gemacht habe (das war jetzt schon ein paar Mal), endete es damit, dass ich mit dem restlichen Glas Aufstrich vor einer Folge Pretty Little Liars gesessen habe und ihn während des Schauens leergelöffelt habe. Jap.

Zusammen mit der lieben Lotta von lottishealthykitchen habe ich außerdem die Süßkartoffelecken ausprobiert. Mir persönlich würden sie noch besser schmecken, wenn man den Zimt weglassen würde, aber das ist nun wirklich Geschmackssache.

Wir haben dazu die Gefüllten Braunen Champignons gereicht und sie waren richtig richtig lecker. Im Ernst, wir hätten lieber die doppelte Menge machen sollen.

Gestern gab es ich für meine Eltern und mich die Süßkartoffel-Reibekuchen zum Frühstück. Sie schmecken richtig gut nach Herbst und es war ganz sicher nicht das letzte Mal, dass ich sie nachgemacht habe.

Ich habe mir den Entsafter einer Freundin ausgeliehen, was der Grund dafür ist, dass ich alle Saftrezepte in sehr kurzer Zeit ausprobiert habe. Der Geschmack war eigentlich ganz gut, aber es tat mir jedes Mal um die Große Menge Abfall Leid, die für ein bisschen Saft entstand.

Okay, kommen wir zu den Süßkartoffel-Brownies. Ich muss sagen, ich war ganz froh, dass ich nur die Hälfte der eigentlichen Menge gebacken habe, denn weder die Konsistenz noch der Geschmack waren meins. Da benutze ich das nächste Mal die Süßkartoffeln doch lieber für ein paar Süßkartoffelecken oder Reibekuchen.

Das war es jetzt erstmal, ich hoffe, dass ich dich ganz bald wieder mit einem neuen Update mit ein paar Fotos auf dem Laufenden halten kann.

xxx
Anna

Hey love!

As I told you, I wrote an update for my little cooking experiment.

I tried the waffles. I don't know if I've done something wrong while putting together the ingredients but the dough was not like a dough for waffles at all. After adding tons of flour, the consistency was okay. I also didn't add any additional sweeteners because the banana was sweet enough for my preferences. In the end the waffles were really delilcious.

 I really needed to change the mashed potato recipe because I don't like to eat so much oil and I did't have grains of mustard seed. So I added a lot soy milk and used normal mustard. I may have created a new recipe, but it was delicious.


The consistency of the dip made of brazil nuts wasn't as I wanted it to be at all (I don't own a food processor so I used my blender) but it was really delicious and flavourful anyway.

I also recreated the Superfoods-Bread and added a handful of raisins because I really like them in my bread. I didn't like the bread at all, even though I had added the raisins and my family didn't want to eat it either.

Okay, after the last few fails I NEED to tell you about the Pan Con Tomate recipe. It tastes like heaven. The first time making it, I ate almost a whole baguette topped with this dip and I really loved it.

Another great recipe is the homemade nutella. I've recreated it a few times and it always ended with me sitting in front of me watching Pretty Little Liars and eating the whole glass of nutella. Yep.

Me and a friend made the Sweet Potato Wedges a few days ago and really liked it. I would rather make them without cinnamon the next time but they tasted very well anyway.


The same friend and me also made the Filled Brown Champignons and loved them. Seriously, we should have made twice as much.

My parents and I had Sweet Potato Pancakes for breakfast yesterday. They make me think of autumn and it probably wasn't the last time making them.

A friend lent me her juicer so I recreated all seven juices in a very short period of time. I liked them all but I don't like the fact that you need to throw away a lot after making a juice.
Okay, last but not least I need to tell you about the sweet potato brownies. All I have to say is that I didn't like them. The consistency was weird and I think they didn't taste well either. I'll use the sweet potatos for pancakes or wedges next time.

All in all I need to say that I liked most recipes, they were easy to make and really healthy.

That's it for today. I hope I'll be able to update you with a now blog post and a few photos soon so you know how my experiment is going.

xxx
Anna

2 comments:

  1. Liebe Anna,
    auch wenn dein Post schon 1 Jahr alt ist, habe ich ihn gefunden, da ich auch die Waffeln aus Ellas Buch ausprobiert habe. Es steht ja gar kein Mehl im Rezept drin, jetzt habe ich auf der Internetseite des Verlages Rezeptkorrekturen gefunden, so auch für das Waffelrezept.
    Mir waren die 3 Bananen auch schon süß genug - ich konnte mir nur nicht vorstellen, dass es am Weglassen des Honigs lag. Trotzdem war es eine riesige Sauerei, mein Waffeleisen wieder sauber zu machen. Mit Mehl wurden es dann auch bei mir Waffeln.
    Liebe Grüße
    Tatjana

    ReplyDelete
  2. Das selbe Problem bei mir; das Rezept ist offensichtlich fehlerhaft abgedruckt. Dann schaue ich mich doch mal auf der Seite des Verlags um...

    ReplyDelete