25 Sep 2015

Get the feeling of the UK (England)

(Scoll down for the English blog post.)

Hallo, Liebes!
Wie du vielleicht schon in meiner Brighton Guide gelesen hast, war ich in den Ferien in England, genauer genommen in Brighton. Das passt natürlich ganz gut zu der "Get the feeling of..." Reihe.
Ich kann direkt das Vorurteil bestätigen, dass das Wetter nicht so besonders schön ist (zumindest unbeständiger als bei uns), denn als ich dort ankam, war es nur 17°C kalt, windig, regnerisch und grau. Das hat sich zum Glück während meines Aufenthaltes dort verbessert, aber trotzdem finde ich 20°C nicht besonders sommerlich.
Trotzdem gefiel mir besonders die Stadt Brighton sehr sehr gut (mehr darüber kannst du hier lesen).


Während ich jede Menge süße englische Cafés besucht habe, sind mir zwei Dinge aufgefallen: Du kannst überall "English Breakfast Tea" bekommen und wirst sehr oft Karottenkuchen begegnen. Den Tee kannst du ganz leicht nachmachen, indem du dir schwarzen Tee kochst, (Pflanzen-)Milch hinzu gibst und ihn mit Zucker (oder Agavendicksaft, wenn du willst) süßt. Ich habe außerdem hier ein sehr leckeres Rezept für veganen Karottenkuchen gefunden, das ohne Zucker zurecht kommt. Aber, keine Angst, der Kuchen schmeckt trotzdem sehr lecker, findet selbst meine Mama ("Anna, hast du noch ein Stück von dem Kuchen für mich?").

Sehr verbreitet sind außerdem die "Sandwiches". Meine Gastmutter hat mir immer einen gemacht, wenn ich ein Lunchpaket brauchte. Ich habe also, kaum war ich wieder zu Hause, ein leckeres Rezept kreiert, das (natürlich) vegan ist.


Dafür brauchst du:
zwei Scheiben Toast
zwei Scheiben Räuchertofu
etwas gewaschenen Salat
1/2 Tomate, in dünne Scheiben geschnitten
vegane Margarine oder einen Brotaufstrich deiner Wahl
ein paar dünne Scheiben Salatgurke
ein bisschen Paprika, dünn geschnitten

So geht's
Gib das Räuchertofu in eine beschichtete Pfanne und brate es leicht an. Toaste das Brot (oder auch nicht, je nachdem, was du lieber magst) und verteile etwas Margarine oder veganen Brotaufstrich darauf. Belege den Sandwich mit den restlichen Zutaten. Yum!

Typisch Englisch scheinen mir auch Erbsen und Pommes zu sein, die es dort zu fast jedem Essen als Beilage gibt.

Der Film "Wild Child" spielt an einem englischen Internat. Er war eine Zeit lang mein absoluter Lieblingsfilm. Den Trailer kannst du hier anschauen.
Außerdem schön ist auch der Film "Rubinrot" und der zweite Teil "Saphirblau". Es geht um Zeitreise, um das mal ganz kurz zu fassen. Hier ist der Trailer dazu.

Eine coole Bloggerin ist (wie ihr euch denken könnt) Ella von "Delicously Ella" (von ihr habe ich auch das Rezept für den Karottenkuchen, den ich dir oben gezeigt habe. Wer gerne Beauty-youtube-channel mag, dem gefällt bestimmt auch Zoella.

Und das war's auch schon für heute. Vielen Dank an Ella von "Pompom Wilderness" dafür, dass sie mir geholfen hat, typische englische Eigenarten zu finden.
Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend und ein schönes Wochenende.

xxx
Anna

Hey love!
Maybe you read it in my Brighton Guide: I've been to England in my summer holidays. This is a really good fit for my "Get the feeling of..." feature.  
Yes, I guess it's true, the weather isn't that good in the UK. At least it is cold. I don't think 17°C or 20°C are a great temperature for summer. And it was windy and raining.
I loved  Brighton anyway, it was SO beautiful there.

While I was visiting many cute English cafés I realized two things: You can order "English Breakfast Tea" almost everywhere and you will find a lot of carrot cake. You can easily recreate the tea: Make some black tea, add some plantbased milk and some sugar (or agave sirup if you want to). I also found a really delicious carrot cake recipe here, it is made without any refined sugar. But, don't worry, it is really delicious, my mum liked it as well ("Anna, is there any cake left? I want to eat some...").

You can also find sandwiches everywhere. My host mum alway made one when I needed a lunch box. I created a vegan recipe for you:

You will need:
two slices of bread
two slices of smoked tofu
some washed salad
1/2 tomato, sliced
vegan margarine or some spread you like
some cucumber, sliced
some red pepper, sliced

How to:
Fry the smoked tofu in a pan, toast the bread (or not, as you like it) and spread some margarine or spread on the bread. Top the bread with your toppings. Yum!

A typical English meal seems to consist of peas and chips, you can eat it almost everywhere.

There's a film I used to watch every month two years ago. It is called "Wild Child". You can watch the trailer here.
And I really like the movie "Ruby Red". If I had to tell you what it is about, I'd say "travelling in different times". Watch the trailer here.

I also really like the English health blogger Ella who's the author of "Deliciously Ella", the recipe of the carrot cake (shown above) is also from her site. Oh, and if you like beauty tips, you will probably also like the British youtube channel "Zoella".

And that's it for today. Thank you to Ella ("Pompom Wilderness") for helping me out with different typical English things! 
I wish you a wonderful evening and a great weekend.

xxx
Anna 

No comments:

Post a Comment