3 Jul 2015

Get the feeling of the USA

(Scroll down fot the English blog post)

Hallo, Liebes!

In ein paar Wochen habe auch ich endlich Sommerferien und freue mich auch schon darauf, zu reisen. Da man ja nicht immer die Möglichkeit dazu hat, möchte ich ab heute jeden Freitag einen Post über verschiedene Länder schreiben. Dabei werde ich dir Rezepte, Filme, Bücher, sowie Bräuche oder Wörter der jeweiligen Sprache vorstellen, die ich mit dem Land verbinde und die dir vielleicht ein Wenig Urlaubsfeeling geben.
Ich fange direkt mit den USA an, weil Melly seit heute einen Monat dort ist und insbesondere weil morgen der 4. Juli ist, der dort ja sehr gefeiert wird (mehr darüber kannst du hier lesen).

Weil ich ja bekanntlich sehr verfressen bin, denke ich zuerst an typisch amerikanisches Essen. Ich habe deshalb heute direkt Burger und Pommes gemacht (eine gesündere Alternative und vegan natürlich).


Für die Burger brauchst du:
Burgerbrötchen
Frikadellen (vegan, vegetarisch oder mit Fleisch, ganz wie du willst. Ich habe mein Rezept aus einer Zeitschrift)
Tomaten, gewaschen und in Scheiben geschnitten
Salat, gewaschen
Gewürzgurken, in Scheiben geschnitten
Mayo / Ketchup

Einfach alles zu einem Burger stapeln und fertig!

Für die Pommes brauchst du:
Kartoffeln
Gewürze nach Belieben

Wasche die Kartoffeln und schneide sie in die Form von Pommes. Lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, gib sie in den Ofen und backe sie bei 175°C (Umluft) 30-45 min.
Jetzt die Pommes nach Belieben würzen und genießen!

Wenn man an amerikanisches Essen denkt, fallen einem natürlich auch American Pancakes ein. Ich habe ein sehr leckeres Rezept in dem eBook von Lara aka vanillacrunnch gefunden und sie hat mir erlaubt, das Rezept mit dir zu teilen. Wenn du ihr eBook mit mehr Rezepten kaufen möchtest, kannst du übrigens den Code "veganforfriends" benutzen und 25% sparen.


Du brauchst:
1/2 Tasse Mehl
1/2 Tasse Pflanzenmilch
2 TL Vanille(extrakt)
1 TL Backpulver
1 sehr reife Banane (oder 2, wenn sie klein sind)
1/2 Tasse (vegane) Chocolate Chips

Püriere alles außer den Chocolate Chips. Erhitze etwas Fett in einer Pfanne, gib etwas Teig hinein, streue ein paar Chocolate Chips darüber und brate die Pancakes von beiden Seiten.
Ich empfehle, einen Pancake Tower daraus zu machen, zwischen einzelne der Pancakes Erdnussmus zu geben und den Tower mit Karamellsoße und deinem Lieblingsobst zu toppen. Ein Traum!


Es ist nicht schwer, einen guten amerikanischen Film zu finden, ich habe hier als Beispiel "Bride Wars" genommen. Dazu esse ich dann passenderweise Popcorn und Chocolate Chip Cookies. Ein Rezept für die Cookies kannst du hier finden, für das Popcorn habe ich einfach Popcornmais aufpoppen lassen (ich habe eine Popcornmaschine aber das geht auch im Topf). Man kann dann noch nach Belieben Butter, Zucker oder Salz und / oder Schokolade dazugeben.

Ich bin außerdem ein totaler youtube Junkie und kann dir deshalb leicht ein paar coole Youtuber vorstellen:
  • Ich schaue schon sehr lange und gerne die Fitness und Health orientierten Videos von Cambria Joy. Auch wenn ich inzwischen durch meine vegane Ernährung nicht mehr überall ihrer Meinung bin, finde ich immernoch, dass sie viele gute Tipps gibt.
  • Empfehlen kann ich dir auch noch Bethany Mota und MyLifeAsEva.
  • Und zu guter Letzt möchte ich dir noch zwei Kanadierinnen vorstellen. Ich weiß, dass Kanada nicht zu den USA gehört, aber ich möchte sie dennoch mit in diesen Post nehmen, weil ich wahrscheinlich keinen gesonderten Post über Kanada machen werde. Ich mag die Videos von LaurDIY (der Name verrät schon, warum) und Kalyn Nicholson echt gerne.
Und das war auch schon alles für heute. Schreib mir gerne in die Kommentare oder per Mail, welches Land ich deiner Meinung nach mit in die Reihe aufnehmen sollte. Ich bin gespannt auf dein Feedback und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.

xxx
Anna <3

Hello, dear!
My summer break will start in a few weeks and I'm already very excited! I know that not everybody has the possibility for travelling, I'm going to write a blog post about different countries every Friday. In this post I'll present you recipes, movies, books but also words in the language and cultural things I think about when hearing the country's name. I wanna do this because I want you to get the feeling of the particular country.
I'll start with the US because Melly will spend a month there (today is her first day) and because it's an important American day tomorrow: 4th July.

Because I love food, I will start with the recipes.
Who doesn't love burgers and french fries? Here's how you can make a healthier but still very delicious option:

For the burgers you will need:
burger buns
hamburgers (vegan, vegetarian or made of meat - whatever you prefer)
tomatoes, washed and cut
salad, washed
gherkins, cut
mayo / ketchup

Pile up the ingredients to get a burger.

For the french fries you will need:
potatoes
spices

Wash the potatoes and cut them into french fries. Place them on a baking sheet lined with baking paper and place it in the oven. Let bake for 30 to 45 min at 175°C. Season if you want to and enjoy!

I also LOVE the American Pancakes I found in Lara (aka vanillacrunnch)'s eBook. I'm allowed to teach you how to make them. By the way, you can get 25% off her eBook when using the code 'veganforfriends'.

You will need:
1/2 cup flour
1/2 cup plant milk
2 tsp vanilla
1 tsp baking powder
1 very ripe banana (or two if they're small)
1/2 cup chocolate chips

Blend all ingredients except for the chocolate chips. Cover the bottom of a pan eith a little oil and fill in some dough. Place some chocolate chips an the raw pancakes and bake them until they are ready to eat.
I would recommend eating them warm as a pancake tower, topped with some all natural peanut butter, caramel sauce and your favorite fruit. Tastes like heaven!


I don't think it's difficult to find a good american movie, I used 'Bride Wars' for the photo (obviously). I love eating some popcorn and chocolate chip cookies while watching it. You can find a delicious cookie recipe here. For the popcorn I pop some special corn for popcorn and spice it up with some (vegan) butter, sugar or salt and / or chocolate.

Oh, I'm a youtube junkie, so it isn't hard for me to recommend some american youtubers:
  • I love Cambria Joy although I don't agree with her diet. I love all the other lifestyle tips anyway so go and check her out, she's definetly one of my faves!
  • I can also recommend Bethany Mota and MyLifeAsEva.
  • And last but not least I wanna present you two Canadian youtubers. I know that Canada isn't a part of the US but I don't think that I'll write a blog post for Canada so here they are: I really like LaurDIY's  and Kalyn Nicholson's videos.

And that's it for today! I'd love to hear your opinion to this new feature. Which countries would you like to read about? 
Have a wonderful weekend!

xxx
Anna <3

2 comments:

  1. Tolle Idee, ich freu mich schon auf die anderen Länder. Besonders über die Rezepte, da ich seit fast 2 Monaten Vegetarier bin und gerne neues ausprobieren möchte ;)
    Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, ich würde mich freuen wenn du dran teilnehmen würdest :))
    xx Caro
    mysweetfairyfloss.blogspot.de

    ReplyDelete
  2. Danke, Liebes!
    Das freut mich, hoffentlich sind ein paar gute Rezepte für dich dabei!
    Ich schaue direkt mal bei deiner Blogvorstellung vorbei :)
    Ganz liebe Grüße!

    ReplyDelete