18 Apr 2015

Happiness.

(Scroll down for the English blog post)
Ich habe mir in der letzten Zeit ein paar Gedanken über Glück, Glücklichsein und Freude gemacht. Wenn du nach "How to be happy" googlest, wirst du tausende Artikel/Blogbeiträge/Youtubevideos über das Thema finden. Und jetzt gibt es einen mehr :D .
Erst einmal im Vorraus: Es gibt einen Unterschied zwischen Glück und dem Glücklichsein:
Glück kann man nicht beeinflussen. Es ist ein Ereignis und hat oft mit Materiellem zu tun. Das Glücklichsein dagegen kann man selbst beeinflussen, es ist ein Zustand, den jeder anstrebt. Wir wollen also eigentlich alle nur glücklich sein. Jeder hat eine andere Vorstellung davon, aber ich möchte euch heute mal meine 10 Top Tipps für ein gutes Lebensgefühl verraten.

Danke an die liebe Melly für dieses und viele andere tolle Fotos <3
  1. Schalte das Handy aus. Es mag am Anfang schwer sein, aber es ist ganz gut, ab und an nicht erreichbar zu sein. Probier's aus und du wirst merken, wie entspannend das ist. Außerdem wirst du merken, wie viel wir online sind anstatt das reale Leben zu leben.
  2. Entfolge negativen Seiten. Soziale Netzwerke sind insgesamt ein großer Faktor für Unzufriedenheit. Denn, ganz ehrlich, wer fühlt sich nicht schlecht, wenn man all die Seiten mit den scheinbar perfekten Leben sieht. Man vergleicht sich automatisch mit den Personen und das macht unzufrieden. Die Lösung dafür ist, den Accounts zu entfolgen. Wenn man es ganz extrem treiben will, kann man auch seinen Account löschen.
  3. Finde heraus, was dich glücklich macht, und tu mehr davon! Klingt leicht. Ist es auch. Du tanzt gerne? Warum schaust du dann nicht, ob es in deiner Nähe einen Tanzkurs gibt? Streiche dafür Dinge, die dir keinen Spaß machen. Warum solltest du ins Fitnessstudio gehen, wenn es dir gar keinen Spaß macht und du dich danach nicht gut fühlst?
  4. Denke positiv. Okay, das ist nicht leicht. Aber wenn man anstatt "Ich habe da jetzt gar keine Lust drauf." denkt "Vielleicht wird es ja gar nicht so schlimm.", hat man direkt bessere Laune. Das klappt natürlich nicht immer, aber der Effekt ist groß.
  5. Reduziere den Kontakt zu negativen Personen auf das Minimum. Auch dieser Punkt ist nicht so leicht. Du musst nicht direkt die Freundschaft kündigen, aber Leute, die immer negativ sind, werden auch dich herunterziehen. Versuche, mit der Person zu reden, oder reduziere den Kontakt. Konzentriere dich lieber auf die Leute, die dich unterstützen und motivieren.
  6. Setze dir Ziele und belohne dich, wenn du sie erreicht hast. Du möchtest einen Aufsatz bis zum nächsten Tag fertig bekommen? Super, dann hast du ja schon ein Ziel. Arbeite, um es zu erreichen, und belohne dich, wenn du es geschafft hast. Die Belohnungen können je nach Ziel größer oder kleiner sein. Beispiele gefällig? Wie wäre es mit einem Beautyabend, einer Folge deiner Lieblingsserie, einer neuen Zeitschrift oder sogar einem Shoppingtrip?
  7. Geh raus. Jetzt, wo es immer schöner wird, bietet es sich an, einen kleinen Spaziergang mit einer Freundin mit einem Picknick oder einem kleinen Fotoshooting zu verbinden. Du wirst sehen, zu zweit macht es sogar Spaß zu laufen (auch den Naturmuffeln da draußen. Ja, ich weiß, wovon ich spreche).
  8. Lerne, dich selbst zu lieben. Denn du bist die einzige Person, mit der du jede Sekunde deines Lebens verbringen wirst. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber diese Tipps helfen dir vielleicht: Nimm dir Zeit für dich selbst. Mache jede Woche ein Date mit dir selbst aus. Achte darauf, dass du nicht erreichbar bist und mache nur Dinge, die dir richtig Spaß machen. Höre außerdem auf, schlecht über dich zu denken. Das ist so, als würdest du deiner besten Freundin ständig unfreundliche Dinge an den Kopf werfen. Würdest du nicht tun, oder? Also lass es auch bei dir selbst. Versuche, dich nicht mit anderen zu vergleichen. Es gibt einen Spruch, der sagt "Comparison is the thief of joy.". Vielleicht hat xy dünnere Beine als du, dafür hat sie aber zu 100 Prozent etwas nicht, was du hast. Und es stimmt auch nicht, dass du Größe 34 tragen musst, um schön zu sein, denn wahre Schönheit kennt keine Größen. Wenn jemand nur wegen deiner Jeansgröße befreundet ist, solltest du ihn sowieso ganz schnell loswerden.
  9. Vermeide Stress. Stress macht man sich selber. Und am besten vermeidest du ihn, wenn du Aufgaben nicht vor die herschiebst, sondern immer direkt machst. Setze dich außerdem nicht so selbst unter Druck. Das Regal muss nicht grundgereinigt werden, wenn du am selben Tag erst spätnachmittags nach Hause kommst, einen Vortrag vorbereiten sollst und eigentlich auch noch Sport machen wolltest.
  10. Nimm dich selbst nicht zu ernst. Wenn dir etwas Peinliches passiert, lache einfach darüber. Du kommst sympatischer rüber und die Situation ist gleich aufgelockert. Die Anderen werden deine Aktion wahrscheinlich gar nicht so schlimm finden wie du, denn sie machen sich weniger Gedanken über dich als du denkst. Stell dir z.B. vor, jemand hat sehr laute Schuhe in der Bahn an. Natürlich schaust du da mal, aber du denkst dir doch nicht wirklich was dabei, oder?
Ich weiß, alles ist meistens leichter gesagt, als getan, aber es bringt ja auch schon etwas, wenn du kleine Veränderungen vornimmst. Du musst ja nicht gleich dein gesamtes Leben auf einmal ändern.
Ich hoffe, dir hat der Post etwas geholfen und sende dir eine große virtuelle Umarmung. Ach und sag mir unbedingt Bescheid, ob du diese Art von Posts magst.
xxx
Anna <3


Thanks to Melly for this and many other beautiful photos.
Lately, I've been thinking a lot about happiness, the happy feeling and joy. 
If you search for "How to be happy", you'll find thousands of articles/blog posts/youtube videos talking about this topic. I wanna talk about it anyway.
Before I start: There's a difference between happiness and a happy life. Happiness is a thing you can't affect. It's an event and mostly linked to tangible things. But you CAN affect the happy feeling. It's a state of bein. Everyone wants to live a happy life. I know that everyone's definition of a happy life is different but I want to tell you my top 10 tips to feel happier anyway.
  1.  Go offline. It may be difficult in the beginning but it's very relaxing not to be available all the time. You'll also recognize that you will have SO much more time to live real life.
  2. Unfollow negative social media accounts. Social media can have such a bad impact to our lives. We all feel bad when we see how perfect the admin's lives seem to be. You compare to them and this is one cause for dissatisfaction. One way to stop this is to unfollow accounts that make you feel like you are less worth, another would be to delete you account (you don't have to, of course).
  3. Get to know what makes you happy and do more of it. Sounds easy. Actually, it IS easy. You love dancing? Why don't you take a dancing class in your town? And get rid of the things you don't like to do. Why should you go to the gym when you hate it?
  4.  Think positive. I don't even pretend like this one would be easy. It isn't. But try to think "Oh, maybe this isn't as bad as I think right now." instead of "Uuugh, I really don't wanna do it, I hate things like this, I'll fail it,...". You will feel better. You won't be able to think positive all the time especially in the beginning but it will have a big impact.
  5.  Reduce the time you spend with negative people. This also isn't that easy. You don't have to get completely rid of them but if you surround yourself with negative people, they will bring you down. Try to help them to become positive or reduce the time you spent meeting or talking to them. It's better to concentrate on people that support and motivate you.
  6. Set goals and reward yourself when you archieve them. You want to finish an essay till tomorrow? Great, you already have a goal. Work for it and reward yourself when you finished the task. Need reward ideas? What about a spa day at home, an episode of your favorite TV show, a new magazine or even a shopping trip? Plan your rewards before you start the task. They can be bigger or smaller, depending on the task.
  7. Go outside. It's getting warmer and sunnier outside so why not going for a walk with your best friend and couple it with a picnic or a photo shoot? You'll see, it's kind of fun (even if you don't like walking at all. I know what I talk about ;D ).
  8.  Learn to love yourself. Since you're the only person you'll spend your whole life with. It's easier said than done but there are some tips that make it easier: Take time for yourself. Plan a date with yourself every week. Mind that you're not available and do whatever you love to. And stop thinking bad about yourself. It's just like you'd be very unfriendly to your best friend all the time. You wouldn't do that, right? So stop criticizing yourself all day long. Try not to compare to others. There's a quote which says "Comparison is the thief of joy." and it is so true. Maybe xy's legs are slimmer than yours but you also have something she hasn't. I'm 10000 per cent sure. Beauty doesn't depend on sizes and if someone just likes you because you wear size zero, you should get rid of them as fast as you can.
  9. Avoid stress. Stress is something you do to yourself. And you can avoid it by not doing things at the last moment but rather doing them directly. And don't stress yourself this much. You don't need to clean the shelf when you come home at 5pm and also need to finish an assignment and to workout.
  10. Don't take yourself too seriously all the time. If you did somethin emberassing, just laugh about it. You will seem to be sympatic and it will ease the situation. The other people don't think about you less than you think This means that they won't think about your loud shoes.
I know, most of the tips are easier said than done but it's also effective to change a little bit at a time. You don't need to change your whole life on one day.
I hope you liked this post and I send you a big virtal hug. Also let me know if you like this kind of posts.
xxx
Anna <3 

8 comments:

  1. Ein wirklich schöner Post, sehr inspirierend.
    Dein Blog gefällt mir aber sehr gut, hast eine neue Leserin.
    Liebe Grüße, Anabel. ♥

    Würde mich echt freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust.
    strongascoffee.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh danke das freut mich echt total <3
      Klar, ich schau direkt mal vorbei :)

      Delete
  2. Dein Post ist suoer geschrieben! Leider ist ''Vermeide Stress'' in meiner Woche nie wirklich vorhanden. Ich stehe non stop unter Stress und bin immer froh, wenn ich schlafen kann!
    Danke für dein lieben Kommentar auf meinem Blog!
    Dein Blog ist sehr süß gestaltet :)

    www.wondering-ann.blogspot.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Liebes!
      Dankeschön! Ich würde dir empfehlen, wirklich nichts vor dir her zu schieben und wenn du das eh nicht machen solltest, vielleicht weniger vornehmen? Vielleicht hilft das ja schon gegen den Stress; )
      Alles Liebe und noch eine schöne Woche
      xxx

      Delete
  3. Hey,
    dieser Blogpost ist unglaublich inspirierend!
    Einiges davon werde ich auf jeden Fall versuchen, anzuwenden *-*
    Man merkt echt, wie viel Mühe du dir gegeben hast!

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße ♥

    P.S.: * Link zu meinem Blog *

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, Yasmin :) freut mich total!
      Ich wünsche dir auch eine wunderschöne Woche ♡
      xxx

      Delete
  4. das sind einfach tolle Fotos! Und ich werde natürlich auch versuchen, einiges davon anzuwenden!
    ich habe dich übrigens zum Liebsten Award getaggt!
    Ich freu mich wenn du mitmachst!
    xoxo Caro
    mysweetfairyfloss.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist ja lieb, ich schaue gleich mal vorbei!
      xxx

      Delete